Start Svetlana Konovalova News Berichte Zuhause gesucht So können Sie helfen Wer wir sind Links Kontakt

2010

2010 gehen endlich mehr Spenden ein und auch unsere Facebook-Gruppe hat bereits über 500 Gruppenmitglieder. Wir werden bekannter und gewinnen mehr und mehr Helfer. So ist auch die Fellchenhilfe, eine private Tierschutzinitiative aus Berlin zu uns gestossen. Auch sie haben ihr Herz an Svetlana und ihre Tiere verloren und helfen fleissig mit, das Heim bekannter zu machen und Spenden zu sammeln.

Vor Ort in Sibirien herrscht eine absolute Baustelle. Mit ihren 62 Jahren ist Svetlana die Baustellen-Führerin. Sie hat eine exakte Vorstellung, wie das erste richtige Tierheim in Sibirien aussehen soll. Unsere ganzen Investitionen gehen in den Bau rein, damit wir im kommenden Winter nicht so viele Opfer tragen müssen.

Die Tiere sind immer noch gezwungen, mit billigem Brei, statt dem richtigen Futter auszukommen. Das erste Mal wird das Wort „Kastration“ im Tierheim erwähnt. Svetlana fängt an, einzelne Tiere kastrieren zu lassen. Dieser Eingriff ist jedoch schwierig umsetzbar, da die einzige Vet-Klinik in der Stadt ist und ist nur mit einem Auto zu erreichen. Obwohl wir uns bereits ein altes Auto für das Tierheim leisten konnten, haben wir keinen Fahrer, der die Tiere regelmässig zur Kastration fahren könnte (das Tierheim liegt ziemlich ausserhalb der Stadt). Die Ärzte selber sind viel zu beschäftigt, regelmässig in das Tierheim zu fahren, um zu kastrieren.

Bericht: Daria Chudjakowa

 

MEHR

Das letzte siebte Leben - dasletztesiebteleben.com