Start Svetlana Konovalova News Berichte Zuhause gesucht So können Sie helfen Wer wir sind Links Kontakt

Bericht April 2015

Liebe Tierfreunde,

wieder mal wollen wir von unserem Tierheim berichten. Seit dem Tod von Galina ist Svetlana fast ausschliesslich auf sich alleine gestellt. Aber sie leistet weiterhin sehr gute Arbeit, auch wenn sie ständig Probleme hat, gescheites Arbeitspersonal zu finden, das gute Arbeit leistet und lange bleibt. Gleichzeitig muss sie ein enormes Tierelend in dem wilden Land Sibirien aushalten! Vorfälle, welche wir Menschen, die für ihr eigenes Tier Berge versetzten würden, sich nicht vorstellen können, dass solche existieren.

Hier ein Beispiel dafür. Ein wohlhabender Mann in der Umgebung von Abakan hat sich vorgenommen eine Hunderasse zu züchten. Als diese 12 Welpen zur Welt kamen, fand er bei allen einen Makel, welcher aus den Welpen untaugliche Hunde gemacht hatte. So steckte er die Welpen in alte Brei-Säcke und gab die seinem Fahrer, welcher die Aufgabe bekam, diese im Wald zu entsorgen. Der Mann hatte aber Mitleid mit den Welpen und brachte sie ins Tierheim von Svetlana. 

Leider sind das keine Einzelfälle in einem Land wie Russland, wo es so viele verlassene Tiere gibt und trotzdem wird an jeder Ecke gezüchtet. 

Ausser den ständig ausgesetzten Tieren sind wir im Moment mit einem viel grösserem Problem konfrontiert. In Sibirien brennt zu Zeit an vielen Orten. Die Menschen und Tiere kämpfen gegen sehr starken Wind, welches das Feuer in Sekundenschnelle verbreitet. Svetlana hat grosse Angst, dass bald auch ihr Tierheim und ihre unzähligen Schützlinge davon betroffen sein könnten! 

Dank euren Spenden konnte Svetlana frühzeitig das ganze Tierheim umgraben lassen. Das ist nach Experten-Meinung die einzig gescheite Lösung, damit das Feuer nicht auf das Tierheimgelände übergreifen kann. Wir hoffen nun, dass der Wind nicht so stark wird und im Fall eines Brandes trotz des Schutzgrabens die Funkeln auf das Tierheim überspringen können. 

Allerdings haben wir auch etwas Positives zu feiern! Nach fast zwei Jahren Bauzeit, ist unser neues Katzenhaus von rund 250 m2, mit der dazu angebauten Klinik und Quarantänestation endlich fertig geworden. Wir danken allen Unterstützern die das möglich gemacht haben, obwohl es so lange dauerte und am Ende viel größer geworden ist, als am Anfang geplant.

Damit die Katzen allerdings dort einziehen können, wird ein Aussengehege benötigt, welches als erstes hundesicher (damit die Hunde nicht zu den Katzen können) gemacht werden muss. Natürlich auch, damit die Katzen nicht ausbüxen können. Der untere Teil wird aus Holz sein und der obere Teil, sowie die oberen Seiten, werden eingezäunt. So können die Katzen dann in die Weite schauen und die Vögel beobachten. 

Wir danken euch von ganzem Herzen, wenn ihr uns dabei finanziell unterstützt, damit das Aussengehege bald fertig gebaut werden kann. Nicht vorhergesehene Auslagen (wie z.B. der Aushub des Grabens um das gesamte Tierheim) werfen uns natürlich immer wieder zurück. Svetlana muss das Geld dort einsetzen, wo es gerade am Dringendsten gebraucht wird und das macht die gescheite Frau sehr gut! Wir sind unendlich stolz auf unser Engel in Sibirien, wie sie seit so vielen Jahren alles managt, trotz allem Leid, welches sie täglich ertragen muss.  

DANKE, LIEBE SVETLANA, VON GANZEM HERZEN – ohne Dich wären so viele Tiere ohne Hilfe… UND DIESER DANK GILT AUCH UNSEREN HERZENSGUTEN SPENDERN, OHNE DIE DAS ALLES GAR NICHT MÖGLICH WÄRE… 

Eure Daria


Das letzte siebte Leben - dasletztesiebteleben.com