Start Svetlana Konovalova News Berichte Zuhause gesucht So können Sie helfen Wer wir sind Links Kontakt

Reise zu Svetlana August 2015

Die lang ersehnte Reise fällt ins Wasser… 

Für Martina und Nika bricht eine Welt zusammen! Martinas Visum und der Reisepass, welche schon längst hätten eintreffen sollen sind nicht angekommen. Die Flüge, das Mietauto und die Wohnung sind gebucht, die Koffern gepackt, die Sachspenden und Geschenke verstaut…aber ohne Reisepass und Visum hat man keine Chance in das Land zu kommen!   

Martina hat bis zur letzten Sekunde gehofft und hat mit vollgepackten Koffern noch 3 Std vor dem Abflug auf den Postboten gewartet. VERGEBENS!!!! 

Leider ist der Pass und das Visum erst 10 Tage später eingetroffen, obschon es rechtzeitig vom Reisebüro aus verschickt wurde. Die Dame vom Reisebüro hat die Dokumente aber leider nicht wie per Vorkasse verlangt (!) eingeschrieben verschickt, sondern ganz normal. Daher konnten sie die Sendung auch nicht verfolgen um festzustellen wo sich die Dokumente befinden, sonst hätte man noch reagieren können. 

Martina war am Boden zerstört. Sie und Nika wären ja alleine geflogen, weil Daria wegen ihrer Hochzeit dieses Jahr ja passen musste. Martina hat sich extra einen Translater gekauft, der von Deutsch auf Russisch übersetzt und umgekehrt. So hätten sie sich mit Svetlana verständigen können. Da Martina schon so oft bei Svetlana war und mittlerweile Abakan und auch den Weg zum Tierheim und zu Ludmillas Praxis kennt, hätten sie es gewagt, die Reise alleine anzutreten. Wäre was passiert, das mehr Sprachkenntnisse erfordert, wären immer noch Julia und Roman (Freunde von Daria, die auch Englisch sprechen) zur Verfügung gestanden.  Aber leider sollte es nicht so sein.   

Was ihnen aber am meisten leid getan hat war, dass sie Svetlana enttäuschen mussten. Nachdem das Helferteam jeweils wieder zurückfliegt, wartet Svetlana 355 Tage sehnlichst, bis sie wieder kommen! Es ist die schönste Zeit im Jahr für sie, wenn ihre Freunde aus der Schweiz und aus Deutschland zu ihr kommen. Deshalb haben sich Martina und Nika vorgenommen, die Reise einfach zu verschieben und zu einem späteren Zeitpunkt zu fliegen. 

Aber es gibt ein Lichtblick für Svetlana…

Regine von der Tierhilfe Bluemoon und Pfötchenfreunde e.V. hatte sich kurzerhand dazu entschlossen, für 4 Tage mit nach Sibirien zu reisen. Da sie in Deutschland lebt konnte sie ein „Blitz-Visum“ beantragen und es selber abholen. Martina und Nika hätten sie dann vom Flughafen in Abakan abgeholt und Regine wäre auch bei ihnen in der gemieteten Wohnung untergekommen. Aber was nun? Steht auch Regines Reise auf wackligen Beinen? Gott sei Dank nicht! Sie konnte noch schnell, schnell ein Hotel buchen und Daria hat für sie 2 wundervolle Dolmetscher organisiert.. Näheres dazu und viele Bilder im September-Bericht


Keine Einträge

Das letzte siebte Leben - dasletztesiebteleben.com