Start Svetlana Konovalova News Berichte Zuhause gesucht So können Sie helfen Wer wir sind Links Kontakt

Reisebericht November 2019
Bericht September 2019
Bericht Juli 2019
Bericht Juni 2019
Bericht Januar 2019
Bericht November 2018
Bericht/Bilderserie 2018
Bericht September 2018
Daria's Reisebericht August 2018
Bericht Juni 2018
Bericht April 2018
Bericht Februar 2018
Bericht November 2017
Princessa erzählt ...
Bericht August 2017
Martina's Reisebericht 2017
Bericht Juni 2017
Bericht Mai 2017
In Gedenken an Psycho / Kescha
Bericht November/Dezember 2016
Rettung von 8 Wachhunden - Oktober 2016
Bericht Oktober 2016
Daria's Reisebericht September 2016
Besuch in Sibirien, September 2016
Bericht Juli/August 2016
Bericht März/April 2016
Bericht Januar/Februar 2016
Bericht Dezember 2015
Bericht November 2015
Bericht Oktober 2015
Bericht September 2015
Reise zu Svetlana August 2015
Bericht Juni/Juli 2015
Bericht Mai 2015
Bericht April 2015
Bericht März 2015
Bericht Februar 2015
Bericht Januar 2015 R.I.P. liebe Galina ♥
Besuch bei Svetlana August 2014
Bericht Dezember 14 / Notfallkatzen
Bericht April - Mai 2014
Bericht März 2014
Notfall Fluffy
Bericht Februar 2014
Bericht Winter 2013/2014
Bericht Oktober 2013
Bericht September 2013
Besuch bei Svetlana August 2013
Bericht Juni - Juli 2013
Bericht Mai 2013
Svetlanas Brief vom April 2013
Berichte Januar - Februar 2013
Bericht September 2012
Besuch bei Svetlana August 2012
Bericht März 2012
Bericht Februar 2012
Bericht Oktober 2011
Besuch bei Svetlana August 2011
Bericht September 2011
Bericht 2010
Bericht 2009
Eine wahre Weihnachtsgeschichte

Bericht März 2015

Liebe Tierfreunde 

Heute möchten wir Euch von einem kleinen Kämpfer berichten. Sein Name ist Strawinsky und er ist einer der 29 Notfallkatzen von der psychiatrischen Klinik, die Svetlana in letzter Sekunde gerettet hat, weil sie vergiftet werden sollten. 

Damals ist er noch gegangen, jetzt schleppt er seine Hinterbeine hinter sich her. Svetlana weiß nicht was mit ihm ist. Sie war mit ihm in der Vetklinik und dort haben sie Strawinsky ein Medikament verschrieben, aber es wird nicht besser. Ich selber weiß, bleibt er zurück, wird er sterben. Er ist ein unglaublich positiver, tapferer Kerl, der trotz der Behinderung auf verschiedene Dinge hochklettert und verspielt ist. Er ist auch nicht inkontinent. Bitte verbreitet ihn großzügig, er hat eine Chance verdient!!! 

Das war die Nachricht, die Verzweifelt durchs Netz geschickt wurde, in der Hoffnung, dass Strawinsky aus Sibirien rauskommt. Die Resonanz war unglaublich! So viele Leute wollten dem Süssen helfen.  

Mit Freude dürfen wir Euch berichten, dass Birgitta von Bluemoon das beste Zuhause der Welt für den Kater gefunden hat! Strawinsky durfte zu einer Tierärztin ziehen, die nur behinderte oder misshandelte Tiere bei sich aufnimmt. Wieder so ein Engel auf Erden und wir sind ihr unendlich dankbar, dass Strawinsky zu ihr ziehen durfte ♥  

Dort wird er nun behandelt und Strawinsky macht grosse Fortschritte. Sie schrieb in einer Mail, dass sie hin und weg ist und der Süsse alle um seine Pfötchen wickelt ♥ Der liebe Kater schnurrt sogar beim Bandagieren seiner Beinchen und ist einfach nur dankbar, dass er geliebt wird und man ihm hilft. 

Hier ein paar Zeilen, die uns Birgitta geschrieben hat: 

„Strawinsky heisst jetzt liebevoll mit Kosenamen "Iggi" und es gibt nur noch wundervolle Nachrichten!!!! Seine neue "Mama" ist selbst Tierärztin und mir seit langem gut bekannt. Seit heute sind alle Blutergebnisse und Testergebnisse vollständig, der süsse "Iggi" ist kerngesund. Noch vieeeeeeeeeeeeel besser ist, dass er in absehbarer Zeit wieder richtig laufen können wird und die Behandlung wundervoll anschlägt - ich freu mich wie verrückt!!!!   Hier ist Post von ihm und seiner Mama:  

Liebe Birgitta! Die Virenbefunde sind negativ, der große Blutbefund o.B. Hier ein paar Eindrücke von unserem ersten gemeinsamen Wochenende. Die Katzenfamilie hat ihn wie erwartet liebevoll aufgenommen und er liebt "Alle"! Ich glaube, die Bilder sprechen für sich“ 

Solche Happy Ends sind leider selten und wir möchten unsere Freude einfach mit Euch teilen. Die Fotos von Strawinsky könnt Ihr unten sehen.

 

Nun wieder zurück nach Sibirien 

In Sibirien ist es nach wie vor kalt und die Tiere können es kaum erwarten, bis sie wieder die ersten warmen Sonnenstrahlen auf ihrem Fell spüren dürfen. Leider sind die Wintermonate viel länger als bei uns, aber es dauert nicht mehr so lange und sie dürfen wieder freudig draussen spielen und in der Sonne liegen. 

Dank einer grosszügigen Spende von „Schüle für Tiere“ (wir lieben diese Kids!!!), die Svetlana durch ihre wundervollen Einsätze schon ein paar Mal unterstützt haben, konnte Svetlana weiter bauen. Hier der Text von Sabine Luppert ♥ 

„Schüler für Tiere e.V. hat heute mit großer Freude folgenden Betrag an Svetlana überwiesen:   3333 ,- € !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 

(davon 2200,- € aus der Spendenaktion und 1133,- € aus dem Erlös vom Kuchenverkauf an Wochenende von Schüler für Tiere Kandel & Karlsruhe!!!)“


Ist das nicht wundervoll??? ♥ ♥ ♥ 

Natürlich dürfen wir uns deswegen nicht ausruhen und müssen fleissig weiter Geld sammeln, denn die Tiere brauchen nach wie vor Futter, medizinische Betreuung, die Löhne der Arbeiter müssen bezahlt werden und die Kastrationen müssen unbedingt weitergehen, damit sich die Tiere im Heim nicht vermehren. 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!!

 


Das letzte siebte Leben - dasletztesiebteleben.com

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden