Start Svetlana Konovalova News Berichte Adoption So können Sie helfen Wer wir sind Links

Einen Rolli für Richard
Der Überlebenskampf für Svetlanas Tiere beginnt
Hilfe gegen das Katzenelend in Moskau
Ausreise der Tiere aus Abakan wieder möglich!
UPDATE- Notfall Serafima hat bereits ein zu Hause gefunden
Adoptierte Glückspilze August 2020
Bericht Juni 2020
Bericht April 2020
Marode Bauten erfordern Sanierung
Jugendliche Tierfreunde spenden Futter & Zeit
Bericht Februar 2020
Bericht Januar 2020
Bericht Dezember 2019
Reiseberichte November 2019
Bericht September 2019
Bericht Juli 2019
Bericht Juni 2019
Bericht Januar 2019
Bericht November 2018
Bericht/Bilderserie 2018
Bericht September 2018
Daria's Reisebericht August 2018
Bericht Juni 2018
Bericht April 2018
Bericht Februar 2018
Bericht November 2017
Princessa erzählt ...
Bericht August 2017
Martina's Reisebericht 2017
Bericht Juni 2017
Bericht Mai 2017
In Gedenken an Psycho / Kescha
Bericht November/Dezember 2016
Rettung von 8 Wachhunden - Oktober 2016
Bericht Oktober 2016
Daria's Reisebericht September 2016
Besuch in Sibirien, September 2016
Bericht Juli/August 2016
Bericht März/April 2016
Bericht Januar/Februar 2016
Bericht Dezember 2015
Bericht November 2015
Bericht Oktober 2015
Bericht September 2015
Reise zu Svetlana August 2015
Bericht Juni/Juli 2015
Bericht Mai 2015
Bericht April 2015
Bericht März 2015
Bericht Februar 2015
Bericht Januar 2015 R.I.P. liebe Galina ♥
Besuch bei Svetlana August 2014
Bericht Dezember 14 / Notfallkatzen
Bericht April - Mai 2014
Bericht März 2014
Notfall Fluffy
Bericht Winter 2013/2014
Bericht Februar 2014
Bericht Oktober 2013
Bericht September 2013
Besuch bei Svetlana August 2013
Bericht Juni - Juli 2013
Bericht Mai 2013
Svetlanas Brief vom April 2013
Berichte Januar - Februar 2013
Bericht September 2012
Besuch bei Svetlana August 2012
Bericht März 2012
Besuch bei Svetlana August 2011
Bericht Oktober 2011
Bericht Februar 2012
Bericht September 2011
Bericht 2010
Bericht 2009
Eine wahre Weihnachtsgeschichte
Paten gesucht
Näpfe gegen den ständigen Durst
Neuigkeiten aus Abakan und Moskau
Differenzen – das Ende der Zusammenarbeit

Bericht Juni 2020

Die ersten Spenden für den Bau der Außengehege am Weißen Haus sind eingegangen und wurden direkt in Material umgesetzt. Danke dafür! :-)

Vor die einzelnen Außengehege läßt Svetlana größere Ausläufe bauen, in denen verträgliche Hunde zusammen den Tag verbringen können.

Im Moment ist es für viele Hunde schwer zu ertragen, 24 Stunden tgl. eingesperrt zu sein. Alle wollen sich bewegen, raus an die frische Luft, raus aus dem doch sehr lauten Steinhaus.

Natürlich wird sich auch die Akustik verbessern, wenn die Luken zu den Ausläufen geöffnet werden können. Trotzdem müssen wir noch über Schalldämmung im Hundehaus nachdenken. Dies wird auch zur Stressreduzierung beitragen. Vorerst brauchen wir aber viel dringend Unterstützung bei der Finanzierung der Außenbereiche.

Petersilie (reserviert) und Ryola wollen hinaus!

Aurora, die neue Bauaufsicht

 

Ebenfalls bedanken möchten wir uns noch einmal bei allen Spendern, die dazu beigetragen haben, daß nun endlich alle Gehege mit neuen Wassernäpfen ausgestattet werden konnten. Dies ist wieder einmal ein Projekt, welches nur durch Ihre/Eure Hilfe abgeschlossen werden konnte.

 

Die nächste Lieferung Trockenfutter ist eingetroffen. Dies wird inzwischen täglich zusätzlich zu den selbst gekochten Suppen verteilt und die Hunde fressen es scheinbar sehr gerne.

 

Ansonsten dreht sich zur Zeit fast alles um die neuen Ausreisebestimmungen und Hürden, die durch die Corona-Pandemie den Export der Tiere deutlich erschwert und verteuert hat.

Die bisher angesetzten Kosten decken zur Zeit die tatsächlichen Kosten nicht mehr. Die Einreise eines Hundes wird 450-500€, die einer Katze 250-300€ kosten.

Die bereits abgeschlossenen Verträge werden selbstverständlich nicht mehr geändert. Wer uns diesbezüglich unterstützen möchte, kann über die Transportkostenspenden einen Beitrag dazu leisten. Dort ist jeder € willkommen, denn wir können und werden keinem der reservierten Tiere aus diesem Grund den Weg in die eigene Familie verwehren.

 

Wie glücklich und gelöst unsere ehemaligen „Problemfälle“ leben dürfen, sehen wir immer wieder, wenn wir Bilder aus dem neuen Zuhause bekommen, welches für manche Tiere das erste wirkliche Zuhause ist.

Incha und ihre Tochter Nyurka

 

Pokemon

 


 

Lassen Sie uns gemeinsam an den Zielen arbeiten, jedem Tier ein würdiges Leben zu schenken, ob bei uns auf dem Sofa, oder bei Svetlana in geräumigen Gehegen mit guter Versorgung.

DANKE!

 


Das letzte siebte Leben - dasletztesiebteleben.com

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden